Skip to main content

Klima in Bangkok / Beste Reisezeit für Bangkok

Thailand befindet sich in Südostasien, es grenzt an die Staaten Myanmar, Laos und Kambodscha sowie Malaysia, und hat Zugang zum Andamanischen Meer und dem Golf von Thailand, also dem Indischen Ozean und dem Pazifik. Die Hauptstadt Bangkok liegt in Küstennähe am Golf von Thailand, etwa in der Mitte des Landes sowohl in Nord-Süd-Ausdehnung als auch in der Ausdehnung von Westen nach Osten. Thailand erstreckt sich von den Ausläufern des Himalaya bis zum Südchinesischen Meer, umfasst eine enorme Fläche in Südostasien und ist dementsprechend klimatisch nicht homogen.

Jahreszeiten in Thailand

Im Norden Thailands können drei Jahreszeiten deutlich voneinander unterschieden werden. In den Monaten November bis Februar ist es dort verhältnismäßig kühl, zwischen März und Mai steigt die Temperatur auf über 35° C, es ist also sehr heiß, und in den übrigen Monaten kann das Klima immerhin als unangenehm warm beschrieben werden. Im Süden Thailands ist die Temperatur ganzjährig in etwa gleich, es gibt nur wenige Schwankungen. Der Monsun hat unterschiedliche Auswirkungen: Im Norden Thailands bringt der Nordostmonsun kontinentale Luft und Trockenheit, im Süden bringt er, dank einer Anreicherung mit Feuchtigkeit über dem Golf von Thailand, Regen. Der Südwestmonsun bringt dagegen immer Regen.

Das Klima in Bangkok

Bangkok befindet sich am Chao-Phraya-Strom zwischen der Indochinesischen und der Malaiischen Halbinsel. Das Klima in Bangkok ist tropisch, wie das auch auf den Rest von Thailand zutrifft. Mit 28° C liegt die Jahresdurchschnittstemperatur recht hoch, kann also schon als unangenehm bezeichnet werden - allerdings gibt es auch Monate mit deutlich niedrigeren Temperaturen. Der heißeste Monat ist der April mit durchschnittlich 34° C und dank beginnender Regenzeit ist der Aufenthalt in der Stadt wirklich unangenehm. Kühl ist der Dezember, mit nur 20° - 30° C und recht wenigen Regentagen ist es der wahrscheinlich angenehmste Monat. Von Mai bis Oktober regnet es sehr häufig in Bangkok, die Luftfeuchtigkeit ist hoch, und da dies auch die wärmeren Monate sind, wird das Klima der Stadt von Reisenden als eher unangenehm empfunden. Die Zeit zwischen Dezember und März ist weniger belastend, es ist Trockenzeit in Bangkok. Zu den klimatischen Belastungen in Bangkok kommen Umweltprobleme - die Stadt leidet unter stark verschmutzter Luft. Dank der Lage und der zunehmenden Hochhäuser können die Abgase von unzähligen Autos, Motorrädern und Tuk-Tuks nicht mehr vom Wind weggetragen werden, es hängt eine permanente Abgaswolke über Bangkok. Neben klimatisch bedingten Kreislaufproblemen leiden Bewohner und Besucher immer mehr unter Atemproblemen - Asthma und Bronchitis sind in der Bevölkerung weit verbreitet. Menschen, die auf den Straßen arbeiten (Verkehrspolizisten, Fahrer und Boten) tragen häufig Atemschutzmasken. Ein weiteres Problem ist die Wasserversorgung in Bangkok: Es gibt kein funktionierendes, ausgebautes Abwassersystem, und die Frischwasserzufuhr ist nicht zentral geregelt.

Beste Reisezeit für Bangkok

Die beste Reisezeit für Bangkok liegt in den eher trockenen Monaten mit gemäßigter Temperatur, also zwischen Dezember und März. Mit monatlich nur 1 - 2 Regentagen und Temperaturen zwischen 20° und 30° C ist der Aufenthalt in der Stadt angenehm, und selbst Ausfahrten auf den wenigen noch vorhandenen Khlongs (Kanälen) der Stadt machen Spaß. Die mehr als 400 Wats, buddhistischen Tempelanlagen, Bangkoks sind einen Besuch wert. Sie sind z. T. in der historischen Altstadt gelegen, und erfordern längere Spaziergänge. Das Nationaltheater ist mit herrlichen Reliefs ausgestattet, und die zahlreichen Museen sind überaus interessant. Bangkok verfügt über einige Parks, die künstlich angelegte Gewässer haben und sehr gut gepflegt sind. Auch ein Zoo kann in der Stadt besichtigt werden. Die Gebäude verfügen in der Regel über eine Klimaanlage, so dass ein Besuch recht kühl werden kann, während auf den Straßen das tropische Klima spürbar wird. Es ist also durchaus zu empfehlen, auch in der wärmeren Jahreszeit immer ein Hemd oder eine Strickjacke dabeizuhaben - so manche Erkältung kommt zustande, wenn man in feuchter Kleidung verschwitzt von der Straße in die klimatisierten, kühlen Gebäude tritt. Will man nationale Feste in Bangkok erleben, muss die Reisezeit allerdings verlegt werden: Das berühmte Loi-Krathong-Fest findet im Herbst statt und glänzt durch einen überaus sehenswerten Floßwettbewerb auf zwei Kanälen, die durch Bangkok führen.

Top Artikel in Bangkok Allgemein