Skip to main content

Restaurants und Essen in Bangkok

Die Touristenhochburg Bangkok ist ein Paradies für kulinarischer Genüsse jeder Art. So viele Restaurants in jeder Stilrichtung, Preisklasse und jedem Ambiente gibt es in kaum einer zweiten asiatischen Stadt. Wer zum ersten Mal in die thailändische Hauptstadt kommt, ist überwältigt von der Fülle der Düfte nach Gewürzen und leckeren Speisen, die die Luft in der Stadt anreichern. Erst einmal ist der Neuankömmling wie erschlagen von dem gastronomischen Überangebot, das ihn in der quirligen Millionenstadt empfängt. Tipps von Insidern, Empfehlungen von Restaurantführern und Internet-Seiten helfen, sich im Dschungel an Gastronomie jeder Art in Bangkok zurecht zu finden.

Zuerst einmal sollte man sich die Frage beantworten, was man gastronomisch in Bangkok erwartet. Für den kleinen Hunger zwischendurch reichen mit Sicherheit die vielen kleinen Garküchen aus, die an jeder Straßenecke kulinarische Köstlichkeiten der einfachen Thai-Küche für kleines Geld anbieten. Das Tolle an Bangkok: Es ist wirklich eine Stadt, die niemals schläft und gut essen kann man hier zu jeder Tages- und Nachtzeit. Man muss nur wissen, wo. Einfach drauf los gehen und, wenn der Hunger kommt, ins nächste Restaurant reinstürzen, macht in dieser verwirrend wimmeligen Stadt wenig Sinn - es könnte eine böse Enttäuschung werden: Nepp und Touristenfallen gibt es jede Menge in Bangkok, wo es für viel Geld schlechtes Essen gibt.

Wer auf Nummer sicher gehen will, verlässt sich auf die Restaurants in den seriösen großen Hotels, wo das Preis-Leistungs-Verhältnis in der Regel stimmt. Beispiel: Das Four Seasons Hotel an der Rajadamri Road. Hier kann man sich durch mehrere Spezialitätenrestaurants vom amerikanischen Steak House über Italienisch, Französisch, Japanisch bis zur originalen Thai-Küche der gehobenen Art schlemmen. Einen sehr guten Ruf auch bei Einheimischen genießt das hoteleigene Thai-Restaurant Spice Market, sehr gemütllich eingerichtet im Stil eines original Bangkoker Gewürzmarktes. Die Gewürze werden individuell nach dem Schärfe-Empfinden des Gastes den Speisen beigemischt. Besonders fein machen muss man sich in diesem für ein Hotel dieser Kategorie sehr legeren Restaurant nicht: Dresscode ist gehobener Freizeit-Look. Die Preise sind dennoch als gehoben zu bezeichnen. Legendär ist das Sonntags-Brunch im Four Seasons, bei dem es querbeet einmal durch die Küchen sämtlicher Restaurants des Hauses geht (1 Woche Vorbestellung erbeten).

Restaurant in Bangkok ©TK

Restaurant in Bangkok ©TK

Vor allem bei jüngeren Besuchern und Touristen aus aller Welt sehr beliebt ist die trendige und hippe Khao San Road: Hier reiht sich ein Restaurant für jeden Geschmack und Geldbeutel an das andere - nicht nur thailändische, sondern auch indische und chinesische sowie solche mit internationaler Ausrichtung. Vegetarier freuen sich besonders in der Khao San Road: Es gibt hier mit die meisten vegetarischen und veganen Restaurants der Stadt. Ein Muss für junge Vetarier aus allen Winkeln des Erdballs ist das Ethos International Vegetarian and Vegan Restaurant. Hier wird asiatische, indische und italienische vegetarische und vegane Küche zu billigen Preisen und guter Qualität angeboten. Freien Wifi-Internet-Zugang fürs Notebook und - selten in Bangkok - sehr guten Kaffee gibt´s gratis dazu. Vor allem Studenten und jüngere Backpacker sitzen hier gemütlich zusammen und tauschen ihre Thailand-Erlebnisse aus.

Wer gute und authentische chinesische Küche in Bankok sucht, sollte den Weg nach Chinatown mit seinen zahlreichen Garküchen und Restaurants nicht scheuen.

Top Artikel in Hotels, Restaurants, Bars und Cafes in Bangkok