Skip to main content

Hua Hin

Hua Hin ist das ideale Ausflugsziel, da die vielfältige Stadt mit einer Vielfalt an Freizeit- und Sportaktivitäten aufwartet und einen Stadtstrand bietet. Auch Kulturinteressierte kommen in Hua Hin auf ihre Kosten, da königliche Paläste und mehrere Tempelanlagen zu einem Besuch einladen.

Lage Hua Hin

Der bekannte Badeort der High Society liegt in Zentralthailand. Hua Hin befindet sich in der thailändischen Provinz Prachuao Khiri. Von Bangkok aus muss man 185 Kilometer in Richtung Südwesten fahren, um zum ältesten Seebad Thailands zu gelangen.

Anreise nach Hua Hin

Touristen, welche mit dem Mietauto anreisen, finden Hua Hin an einer Abzweigung der Thanon Phetkasem. Die komfortabelste Anreisemöglichkeit stellt eine Fahrt im klimatisierten Taxi dar, welches von Bangkok aus gemietet werden kann. Die Anreise mit dem Taxi bietet den Vorteil, dass weitere Sehenswürdigkeiten, wie der Floating Market oder die lohnenswerte Tempelanlage nahe Petchaburi, besucht werden können. Täglich verkehren Busse unterschiedlicher Klassen im Abstand von einer Stunde zwischen Bangkok und der Stadt am Golf von Siam. Die Fahrt beginnt in Bangkok am Southern Bus Terminal. Mit dem Zug beträgt die Fahrtzeit von Bangkok nach Hua Hin rund 4 Stunden. Jeden Tag verkehren auf dieser Strecke rund 10 Züge in regelmäßigem Abstand.

Hua Hin

Hua Hin ©TK

Geschichte Hua Hins

Der Badeort Hua Hin begeisterte Rama VI so sehr, dass er einen Palast errichten ließ. Der Palast diente der königlichen Familie seit dem Jahre 1926 als Sommerresidenz. Hua Hin war einst ein kleines Fischerdorf, welches sich im Laufe der Zeit zu einer beliebten Kleinstadt entwickelt hat.

Unterkunft in Hua Hin

Hua Hin wartet mit einer breiten Palette an Unterkunftsmöglichkeiten auf. Die Kleinstadt hat sich auf die zahlreichen Besucher eingestellt, es wurden luxuriöse Hotels errichtet und auch internationale Ketten haben sich in dem beliebten Badeort angesiedelt.

Sehenswürdigkeiten in Hua Hin

- Takiap

Im Süden Hua Hins lockt der Hügel Takiap Besucher aus aller Welt an. Vom Hügel aus, welcher etwa 4 Kilometer von der Stadt entfernt liegt, bietet sich eine wundervolle Aussicht auf das älteste Seebad Thailands. Am Nordhang können mehrere buddhistische Tempel besucht werden. Eine Attraktion sind die Makaken, welche hier in freier Wildbahn zu finden sind. Die Affen sind ungefährlich, jedoch sollten Besucher keine Taschen oder Kameras unbeaufsichtigt liegen lassen, da die Makaken sehr neugierig und diebisch sind.

- Railway Station

Eindrucksvoll ist der Anblick des schönsten Bahnhofs des ganzen Landes. Zur Railway Station Hua Hin zählt auf ein kleiner Pavillon, welcher früher zum Palast Sanam Chan gehörte. Der Pavillon der königlichen Familie wurde im Jahre 1968 am Bahnhof errichtet. Sehenswert ist auch der prunkvolle Royal Waiting Room, welcher einst gebaut wurde, damit die königliche Familie getrennt von der Bevölkerung auf die Eisenbahn warten konnte.

- Royal Golf Course

Hinter dem bekannten Bahnhof liegt der der erste Golfplatz, welcher in Thailand errichtet wurde und auf welchem Golfer auch heute noch unbeschwerte Stunden genießen.

- Nachtmarkt

Während des Tages fällt die Straße gar nicht auf, welche am Abend für den Nachtmarkt gesperrt wird. Bei einem Spaziergang können Touristen wundervolles Kunsthandwerk erwerben, das von Hand gefertigt wurde. Zudem sorgen die preisgünstigen Textilien, bei welchen es sich großteils um Imitate handelt, für Freude bei Groß und Klein. Einige Marktstände locken die Besucher mit imitierten Markenhandtaschen, andere mit Schuhen oder Schmuck. Der Nachtmarkt in Hua Hin ist nach Einbruch der Dämmerung ein beliebter Treffpunkt bei Jung und Alt, da hier auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt wird. Mehrere Garküchen und kleine Buden offerieren Köstlichkeiten aus Thailand. Besucher können Thai-Snacks kaufen und frisch gepresste Fruchtshakes oder eine eiskalte Kokosnuss genießen.

- Wang Klai Kangwon

Der Sommerpalast der thailändischen Königsfamilie wird von König Bhumibol Adulyadej und seiner Frau Königin Sirikit hauptsächlich in der Regenzeit aufgesucht, da in Hua Hin die Niederschlagsmenge während der Regenzeit am geringsten ist.

- Fischmarkt

Im Norden der Stadt zieht die zweitgrößte Fischereiflotte des Landes Einheimische und Urlauber an. Touristen können hier Einblick in den traditionellen Fischfang erhalten, den Fischern dabei zusehen, wie sie ihre Fischernetze flicken und den Fang ausladen. Am Hafenpier wurde ebenso auf Holzpfählen errichtet wie ein Teil Hua Hins, der am Hafen liegt. Touristen haben die Möglichkeit, die schmalen Gassen entlang zu spazieren und die antiken Häuser, welche aus Holz gebaut wurden, zu bewundern. Am Hafen und in den Gassen verwöhnen zahlreiche Restaurants mit frischem Fisch und exquisiten Meeresfrüchten.

- Klai Klang Wong

2 Kilometer nördlich des Fischmarkts zieht die einstige Sommerresidenz der thailändischen Königsfamilie Touristen an. Klai Klan Wing wurde im Jahre 1910 errichtet. Dieser prunkvolle Palast ist vom europäischen Baustil geprägt. Eindrucksvoll ist die wunderschöne Parkanlage, welche äußerst gepflegt ist. Der Palast Klai Klang Wong wurde vor Kurzem renoviert und Touristen sollten sich die Möglichkeit nicht entgehen lassen, den Palast zu besichtigen.

- Panee Butterfly Garden

Der Schmetterlingsgarten liegt auf der anderen Straßenseite des Palastes Klai Kangwon. dieses familienfreundliche Ausflugsziel begeistert mit exotischen Schmetterlingen und einer Vielzahl an unterschiedlichen Vogelarten. Zudem wartet der Panee Butterfly Garden mit farbenprächtigen Orchideen und einem duftenden Kräutergarten auf.

- Strand

Der 3 Kilometer lange Sandstrand lockt Besucher aus aller Welt. Die Wassertemperatur liegt hier das ganze Jahr über zwischen 27 und 30 Grad Celsius. Während der Regenzeit verirren sich manchmal Quallen in die Nähe des Strandes.

Top Artikel in Ausflüge von Bangkok nach Prachubkirikhan