Skip to main content

Laem Mae Phim Beach

Lauschig, naturbelassen und absolut authentisch präsentiert sich der Laem Mae Phim Beach abseits der üblichen Ziele für Pauschalreisende. Der Laem Mae Phim Beach ist nicht unbedingt der Postkartenstrand den man sich von Thailand erwartet, jedoch bezaubert er mit seinem unberührten Charme. Hierher zieht es vor allem an den Wochenenden die thailändischen Familien, um im Schatten der Palmen ihr Picknick abzuhalten und wie in Thailand üblich voll bekleidet im Wasser zu planschen. Außerdem ist dieser Beach so gut wie nie überlaufen und vor allem unter der Woche erlebt man hier einen Strand mit herrlichem Privatstrand-Charakter.

Der Laem Mae Phim Beach liegt in Rayong, etwa 48 Kilometer östlich von Rayong Stadt und ist einer der Geheimtipps in dieser Region. Bequem und unkompliziert gelangt man über die Küstenstraße nach Ban Phe und schon ist man im Paradies gelandet. Am besten mietet man hierfür einen Leihwagen an, oder lässt sich von einem Taxi an den Laem Mae Phim Beach fahren. Unbedingt sollte man aber mit dem Taxifahrer auch eine Zeit für den Rücktransport ausmachen.

Laem Mae Phim Beach

Laem Mae Phim Beach ©iStockphoto/thavornc

Absolut perfekt ist der Laem Mae Phim Beach für alle, die Ruhe und Einsamkeit suchen. Lediglich während der Hauptsaison werden hier Wassersportarten wie Jetski oder Banana-Boot angeboten. Kajaks kann man aber das ganze Jahr hindurch mieten, und auch Schnorcheln ist zu jeder Jahreszeit ein guter Zeitvertreib. Auch gibt es die Möglichkeit Fahrräder auszuleihen und die Gegend zu erkunden. Auch kleine Austernfarmen, typische Familienbetriebe, kann man hier besuchen und viel über diese anregenden Meeresfrüchte erfahren, die schon seit Jahrhunderten eine wichtige Einnahmequelle der hier lebenden Menschen sind.

Auch die Fischer kann man bei ihrer täglichen Arbeit beobachten. Typisch für diese Region sind auch die fahrenden Händler, die mit ihren überladenen Handkarren, Mopeds oder Wägen ihre Waren anbieten. Von Obst und Gemüse über Wasserspielzeug in knalligen Farben und Formen bis hin zu fertigen Gerichten, Besen und Haushaltswaren wird hier alles angeboten und die Ankunft der Händler meist lautstark über ein krachendes Mikrophon angekündigt.

Das Meer ist hier nicht ganz so ruhig wie an den umliegenden Stränden, doch der Sand ist pudrig fein und blendend weiß. Der Strand fällt seicht ins Meer ein und ist ein weites Stück ins Meer hinein sehr seicht. Neben den kleinen Strandrestaurants befinden sich unzählige kleine Unterkünfte und Gasthäuser entlang der Strandpromenade. Hier findet man ebenfalls eine Vielzahl an traditionellen Straßenmärkten.

High-end Tourismus darf man sich am Laem Mae Phim Strand nicht erwarten, dafür aber einen Einblick in das echte und ehrliche Thailand. Besonders Gäste die schon vor 20 Jahren das Land des Lächelns bereist haben, werden sich hier absolut wohl fühlen und die Tage am Laem Mae Phim Beach in vollen Zügen genießen.

Top Artikel in Ausflüge von Bangkok nach Rayong