Skip to main content

Mae Ramphueng Beach

Der Mae Ramphueng Beach befindet sich in der Provinz Rayong und gilt hier als der längste Strand der östlichen Seite Rayongs. Er ist leicht geschwungen und liegt inmitten des Khao Laem Ya - Koh Samet Nationalparks. Er besticht mit einer Länge von insgesamt 12 Kilometern. Hier findet man Ruhe und Entspannung pur.

Der Strand beginnt nur etwa 500 meter vom Hauptbüro des Nationalparks entfernt und Ban Pe befindet sich in einer Distanz von etwa 6 Kilometer. Über den Highway Nummer 2 oder der A3 Sukhumvit gelangt man rasch und unkompliziert an diesen Traumstrand. Der Mae Ramphueng Strand ist sehr feinsandig und während eines ausgedehnten Spaziergangs erlebt man die unterschiedlichen Farbschattierungen des Beaches. Das blendende Weiß des Strandes geht in ein helles Gelb über und endet in einem kräftigen Gold-Ton. Auch sind der Strand und das Meer hier sehr sauber. Mit Schnorchel und Taucherbrille kann man die facettenreiche Unterwasserwelt erkunden.

Mae Ramphueng Beach

Mae Ramphueng Beach ©iStockphoto/phanthit

Auch ist ein Aufenthalt an diesem Strand so angenehm, weil von zahlreichen Bäumen und Palmen Schatten gespendet wird. Die vielen Vögel und Grillen in den Bäumen sorgen für ein natürliches Konzert. Das Rauschen des Meeres und die leichte, stete Brise bescheren den zusätzlichen Wohlfühl-Faktor. Da hier das Meer sehr ruhig ist und der Strand äußerst seicht ins Wasser verläuft ist der Mae Ramphueng Beach auch bei Familien mit kleinen Kindern sehr beliebt. Auch ist der Strand breit genug für Ballsport und auch viele kleine Restaurants sind hier zu finden - genug um für das leibliche Wohl zu sorgen, ohne den Strand zu überladen.

In etwa der Mitte des Mae Ramphueng Beaches wird der Strand in zwei Sektionen geteilt. Hier, wo sanfte Felsen aus dem Wasser und aus dem Sand ragen befindet sich auch ein lauschiger Park. Dieser öffentliche Park lädt zum Verweilen unter Palmen ein. Hier findet man genügend Sitzmöglichkeiten unter Bäumen und kann ein typisch thailändisches Picknick genießen. Neben den Restaurants findet man hier auch Garküchen und fliegende Händler, die ihr Angebot an Speisen und Getränken anbieten. Man muss sich am Mae Ramphueng Beach also gar nicht wegbewegen um an herrliche Speisen und Getränke zu gelangen. Neben den typischen Thai Gerichten wie gebratener Reis und Krapbau stehen natürlich hier vor allem Fische und Meeresfrüchte auf der Speisenkarte.

Auch für Unterhaltung zu Wasser ist gesorgt. An speziell ausgeschilderten Plätzen wird zum Beispiel Banana Boat angeboten. Auch Kajaks und Kanus gibt es zum Ausleihen, um die Küstenregion auf eigene Faust zu erkunden. Von den kleinen Booten aus kann man die bunten Fische im kristallklaren Wasser beobachten.

Der Mae Ramphueng Beach ist vor allem bei der einheimischen Bevölkerung absolut beliebt und meist trifft man hier auf mehr Thais als Besucher aus dem Ausland. Doch wird hier jeder freundlich und herzlich empfangen. Auch kann man hier das traditionelle Leben am Meer bestaunen. Man sieht Fischer die ihre Netze flicken, und erhält einen guten Einblick in das relaxte Leben im Land des Lächelns.

Top Artikel in Ausflüge von Bangkok nach Rayong