Skip to main content

Bang Krachao

Die thailändische Hauptstadt Bangkok besteht nicht nur aus Hochhausschluchten und Beton-Dschungel. Auch wenn man es auf den ersten Blick nicht sieht hält diese glamouröse und pulsierende Metropole viele ursprüngliche, traditionelle und auch grüne Facetten für die Besucher bereit. Einer dieser Rückzugsorte, die auch gerne "grüne Lungen" Bangkoks genannt werden ist Bang Krachao. Bang Krachao ist eine ursprüngliche Insel im mächtigen Chao Praya Fluss. Strenge Vorschriften bei der Bebauung sorgen dafür, dass dieser authentische Charakter auch noch lange für die Nachwelt erhalten bleibt. Hochhäuser sind hier absolut verboten und auch bei der Errichtung von Eigenheimen muss man sich hier an strenge Vorschriften halten. Die gesamte Flussinsel besteht nur aus kleinen Fischerdörfern, schmalen Wegen und viel Natur.

Wie gelangt man auf die Flussinsel Bang Krachao?

Dieses ursprüngliche Naturparadies kann man bequem von Bangkoks Innenstadt in nur kurzer Zeit erreichen. Mit der U-Bahn begibt man sich zur Haltestelle Klong Toey und lässt sich zum Klong Toey Pier bringen. Die Strecke ist auch fußläufig gut zu schaffen. Vom Pier nimmt man nun ein Longtailboot und schon nach etwa 5 Minuten ist es, als wäre man in einer anderen Welt angelangt. Bang Krachao erreicht man auch rasch von der BTS Skytrain Station Bang Na aus. Vom Ausgang 2 führt der Weg etwa 500 Meter geradeaus bis zur Kreuzung, wo hinter kleinen Garküchen und Verkaufsständen rote Songtaews, die kleinen thailändischen Sammelbusse, warten. Mit diesen fährt man bis zum Tempel, wo auch die Fähren nach Bang Krachao ablegen. Ob mit einem traditionellen Longtailboot, oder einer Fähre auf der Mopeds samt Fahrer genauso transportiert werden wie Hund, Katze, Maus und Hahn, die kurze Überfahrt ist garantiert ein Erlebnis und fällt unter die Kategorie "günstige Aktivität", denn diese Fahrt schlägt nur mit ein paar Baht zu Buche.

Bang Krachao

Bang Krachao ©iStockphoto/Peaw_gt

Was erwartet mich auf Bang Krachao?

Hier erlebt man Natur pur, man sieht Plantagen, Obstgärten und Palmenhaine soweit das Auge reicht. Von einer schmalen Landstraße gehen links und rechts zahlreiche Pfade und auch betonierte Wege ab, die zum Spazieren oder Radfahren durch den Dschungel einladen. Überall werden hier Fahrräder zum Verleih angeboten. Es ist durchaus angenehm in gemütlichem Tempo und im Schatten der Bäume Bang Krachao zu erkunden. Der Weg führt vorbei an kleinen, pittoresken Dörfern, deren Häuser allesamt auf hölzernen Pfeilern ins Wasser gebaut sind. Hier nimmt man am thailändischen Alltag teil und beobachtet Kinder bei ihren simplen Spielen, entdeckt kleine Geschäfte und winzige Restaurants und Garküchen. Bang Krachao befindet sich nicht wirklich auf den üblichen Touristenpfaden, doch die einheimische Bevölkerung begrüßt jeden Besucher herzlich und gastfreundlich. Garantiert fühlt man sich hier wie in der Zeit zurückversetzt und erlebt ein Bangkok, wie es vor etwa 100 Jahren existiert hat.

Der Sri Nakhon Khuean Khan Park

Dieser Park ist ein absolutes Highlight der Flussinsel Bang Krachao. Hier findet man sich in einer gigantischen Oase wieder, die nur aus Bäumen, Seen, traditionellen Holzpavillons und schmalen Spazierwegen zu bestehen scheint. Diesen idyllischen Park erreicht man nach einem etwa 1 Kilometer langen Marsch vom Pier weg. Hier kann man sich ebenfalls Fahrräder ausborgen, oder man erkundet die kleinen Seen und Wasserwege mit einem Kajak oder Paddelboot. Natürlich findet man auch hier unzählige kleine Garküchen und Verkaufsstände, perfekt um ein kleines Picknick in lauschiger Naturkulisse abzuhalten. Wer nach Sonnenuntergang auf dieser kleinen Insel ist, der kann das Spektakel der Glühwürmchen beobachten. Es werden auch kleine Bootstouren angeboten, bei denen man den Tanz der kleinen Insekten vom Wasser aus besonders schön beobachten kann.
Sehr atemberaubend ist auch der Blick auf die Skyline von Bangkok, die man am schönsten vom Pier aus fotografieren kann.

Der Bangnam Phueng Floating Market

Wer es einrichten kann, sollte Bang Krachao an einem Wochenende besuchen, da sich zu dieser Zeit eine weitere Attraktion bietet. Jeden Samstag und Sonntag öffnet der Nam Phueng Floating Market seine Tore. Dieser schwimmende Markt unterscheidet sich maßgeblich von den in Reisekatalogen und Reiseführern angebotenen Märkten. Hier erlebt man das ursprüngliche Marktleben entlang der Kanäle. Auch wenn dieser Markt in den letzten Jahren einige Male renoviert und modernisiert wurde, versprüht er immer noch seinen authentischen Charme. Der Weg führt entlang schmaler Pfade, vorbei an unzähligen Ständen, auf denen traditionelle Handwerkserzeugnisse und natürlich kulinarische Spezialitäten des Landes verkauft werden. Dieser Markt ist bekannt für seine zahlreichen Kosmetikartikel aus Naturprodukten. Bienenwachs-Seifen und Cremes, Kräuterbalsams und Öle kann man hier ebenso erstehen wie Lotions aus Reismilch und Kokos. Auf den Kanälen wird direkt in den Booten Nudelsuppe zubereitet und man setzt sich entlang der Wasserwege auf kleine Stühle oder traditionelle Sitzkissen und genießt die lokalen Speisen. An der Rückseite des Nam Phueng Floating Markets liegt ein entzückender Tempel. Unbedingt sollte man hier in die 2. Etage steigen und einen atemberaubenden Ausblick auf Bang Krachao genießen. Auf der anderen Seite des Marktes befindet sich ein "Thai Haus" aus dunklem Teak-Holz. Hier kann man traditionelle Wohnräume besichtigen, aber auch im Schatten der Mangobäume einen Snack oder einen erfrischenden Thai-Tea genießen. Im Park dieses Marktes trifft sich die ältere Generation Bang Krachaos jedes Wochenende zum Karaoke. Lachend werden hier auch ausländische Gäste zum Mitsingen animiert.

Weitere Highlights in Bang Krachao

Unweit des schwimmenden Marktes befindet sich eine kleine Manufaktur für Räucherstäbchen. Diese ist mit kleinen Schildern ausgewiesen und kann über verwinkelte Dschungelpfade erreicht werden. Hier kann man für wenig Geld duftendes Räucherwerk kaufen. Auch das Bangkok Tree House ist immer einen Besuch wert. Dieses Hotel wurde beinahe ausschließlich aus Naturmaterialien erbaut und vermittelt das Gefühl sich inmitten der Baumkronen zu befinden. Toll anzusehen sind die Wohnaccessoires mit denen dieses grüne Hotel ausgestattet ist. Beeindruckend ist die Beleuchtung, die aus unzähligen Bambusrohren besteht. Je nach Verfügbarkeit kann man auch die Zimmer des Hotels besichtigen, die über mehrere Etagen gebaut sind und geschmackvoll die Natur und modernen Style verbinden. Auch einen aromatischen Kräutertee und thailändische Süssigkeiten sollte man hier genießen, während man den Blick über den Fluss oder den dichten Dschungel schweifen lässt.
Auf keinen Fall darf man für den Besuch Bang Krachaos die Kamera vergessen. Tropische Früchte und exotische Pflanzen wachsen am Wegesrand, bunte Schmetterlinge und Vögel begleiten die Besucher und mit etwas Glück kann man auch einen Waran beobachten, der sich die Sonne auf den Bauch scheinen lässt. Ein Ausflug auf die kleine Flussinsel Bang Krachao beinhaltet alles was das Herz begehrt. Authentisches Essen, viel Natur und den ursprünglichen Charme Thailands - und das nur wenige Minuten von der pulsierenden Millionenmetropole entfernt.

Top Artikel in Ausflüge im Großraum von Bangkok