Skip to main content

Chinatown in Bangkok

Bevor die Stadt Bangkok gegründet wurde, lebten die chinesischen Händler am Ufer des Flusses Chao Phraya. Mit der Gründung der Stadt wurde Platz für einen Königspalast benötigt. Die Chinesen wurden umgesiedelt und leben seitdem südöstlich vom Königspalast und ihrem ursprünglichen Heimatgebiet. Den Eingang nach China Town bildet das chinesische Tor nahe des Hualamphong Hauptbahnhofs. Hinter dem Tor scheint eine andere Welt. Chinesische Schrift, Lampions an den Häusern und der typisch chinesische Baustil prägen das Stadtbild von China Town.

China Town in Bangkok ist nicht mit der Skytrain erreichbar und wird deshalb weniger von Touristen, sondern hauptsächlich von den Thailändern zum Einkaufen besucht. Der chinesische Stadtteil wird am besten mit einem Boot über den Chao Phraya Fluss erreicht. Auf dem Ratchawong Pier herrscht bereits reges Treiben, das für den chinesischen Stadtteil Bangkoks typisch ist. Eine Vielzahl Leute betrachten schon hier am Pier die Waren an den Verkaufsständen, kleinen Geschäften und Garküchen.

Vom Pier führen zwei Wege ab. Bei einem Spaziergang entlang der Songwat Road, die links vom Pier wegführt und nicht ganz so überfüllt ist, finden sich Lagerhäuser, die unter anderem mit Lebensmitteln und Gewürzen gefüllt sind. Rechts ab vom Pier führt die Ratchawong Road in Richtung China Town Zentrum, das an der Yaowaraj Road und der Charoen Krung Road liegt. Die Charoen Krung Road nimmt ihren Verlauf entlang des Flusses und entstand neben einem früher genutzten Elefantenpfad. Hier befindet sich auch der Wat Traimit, Tempel des goldenen Buddha. Der Buddha, der hier zu sehen ist, ist tatsächlich aus Gold und wiegt bei einer Höhe von 3 m rund 5,5 t.

Von den großen Hauptverkehrsstraßen, die mit Autos überfüllt sind, gehen eine Vielzahl kleiner, enger Seitengassen ab, in denen sich kleine Läden befinden. Diese bieten Waren jeder Art an und strahlen bei einem Spaziergang durch China Town eine ganz eigene Atmosphäre aus. Die Gassen sind teilweise so schmal, dass sie nur zu Fuß passierbar sind. Vorbei an Läden, Straßenständen und Handwerkern führt der Weg durch die Seitengassen zur Soi Wanit 1. Dies ist eine Einkaufsstraße, die durch China Town führt. In den Geschäften dieser Straße gibt es überwiegend Kleidung und Schuhe, Stoffe und Schmuck zu kaufen. Ein großer Anteil der Geschäfte in China Town verkauft zudem Gold. So auch in der Straße Th. Yaowarat, in der sich ein Goldgeschäft neben dem anderen befindet.

In den Abendstunden bieten Seafood-Restaurants frische Speisen mit Fischen und Meerestieren an. Auch in dieser Zeit herrscht auf China Towns Straßen noch ein reges Treiben, in dem vor allem Chinesen und Thailänder durch die Straßen laufen. Urlauber können die Geheimnisse und Besonderheiten von China Town auch mit einem Taxi oder einem Tuk Tuk entdecken.

China Town China Town China Town China Town
China Town

Top Artikel in Sehenswürdigkeiten in Chinatown