Skip to main content

Loy Kratong Festival

Loy Krathong ist das thailändische Lichterfest und wahrscheinlich das romantischste und ergreifendste Festival, das man im Land des Lächelns erleben kann. Es findet jährlich zu Vollmond im 12. Monat des buddhistischen, alten Mondkalenders statt. Üblicherweise fällt das Datum auf einen Tag in den ersten zwei Novemberwochen. Loy Krathong ist ein Fest, bei dem man sich bei den Göttern bedankt, heimliche Wünsche zu denselben sendet und Sorgen und Ängste mit den Krathongs wegschickt. Auch bedankt man sich für den Regen, der eine gute Ernte brachte, und man dankt auch dem Fluss, der das ganze Jahr über für Mahlzeiten am Tisch sorgt. Das Loy Krathong Festival stammt ursprünglich aus Indien und ist dem alten Hindufest ähnlich, bei dem ebenfalls schwimmende Laternen auf dem Ganges losgeschickt wurden, um die Seele von Ärger und negativen Einflüssen zu reinigen.

Das Loy Krathong Festival in Thailand - Was ist Loy Krathong?

Loy heißt übersetzt schwimmen, schweben oder loslassen und Krathong ist die Bezeichnung für ein kleines Floß. Diese schwimmenden, mit viel Liebe handgefertigten Boote, die man auf dem Wasser auf Reisen schickt sind somit Namensgeber für dieses entzückende Fest. Krathongs werden nach traditioneller Weise aus Bananenblättern geflochten und aufwendig mit Blüten, Räucherstäbchen und Kerzen geschmückt. Kurz bevor man das Krathong ins Wasser lässt wird die Kerze entzündet und tausende von schwimmenden Booten ergeben ein atemberaubendes Lichtermeer. Gerne werden die Krathongs auch mit Münzen oder kleinen Geldscheinen bestückt, um die Götter milde zu stimmen. In letzter Zeit wurden viele Krathongs auch aus Kunststoff im Handel angeboten, da diese länger und stabiler schwimmen konnten. Da dies aber eine enorme Belastung für die Umwelt und ebenfalls für die Reinigungstrupps der folgenden Tage darstellt, kommt man von diesem Material wieder etwas ab. Hingegen werden auch viele Krathongs aus Brotteig gefertigt. Diese Boote lösen sich relativ rasch im Wasser auf und sind somit auch ein gern gesehenes Futter für die Fischen in den Seen, Kanälen und im Meer.

Loy Krathong, ein beliebtes Fest in ganz Thailand und den Nachbarländern

Das Loy Krathong Festival wird nicht nur in Thailand ausgiebig gefeiert, auch in Laos und Myanmar lässt man die beleuchteten Boote schwimmen und schickt fromme Wünsche zu den Göttern. Gefeiert wird das Loy Krathong Festival im ganzen Land. Egal ob man die Krathongs im Meer, an einem See, an einem Fluss oder an einem Kanal losschickt, das Wichtigste ist, dass die Kerze am Boot so lange als möglich brennt und somit als Symbol für die Erfüllung der Wünsche dient.

Loy Krathong

Loy Krathong

Wo feiert man das Loy Krathong Festival am ausgiebigsten?

Gefeiert wird in Thailand immer gerne. Besonders die Städte Chiang Mai, Ayutthaya, Sukhothai und Bangkok sind für ihre besonders schönen Events zu Loy Krathong bekannt. Weilt man zu diesem Fest gerade in Bangkok, so hat man die Qual der Wahl, wo man seinen eigenen Krathong zu Wasser lassen möchte. Sehr imposant sind die Zeremonien am mächtigen Chao Phraya Fluss, beim Phra Athit in der Nähe der legendären Khao San Road, wo man inmitten von Millionen Menschen, Einheimischen, Expats und Urlaubern das Fest begeht. Auch in den Parks der Metropole, im Chatuchak Park, im Lumpini Park oder auch im etwas kleineren Benjasiri Park werden diese Rituale sehr ausgiebig zelebriert. Wer sich etwas abseits der großen Menschenmassen bewegen möchte, der besucht am besten einen kleinen buddhistischen Tempel, der an einem Klong liegt. Besonders eindrucksvoll erlebt man das Loy Krathong Festival am Kwan Riam Floating Market in Minburi. Dieser Stadtteil befindet sich im Nordosten der Metropole Bangkok. Da dieser Bezirk nur per Minivan, Bus oder Taxi zu erreichen ist, also nicht an einer komfortablem BTS Skytrain oder MRT U-Bahnstation liegt, feiert man hier garantiert absolut authentisch und inmitten der einheimischen Bevölkerung. Hier wird auch ein tolles Rahmenprogramm geboten. Garküchen und Essens-Stände dürfen natürlich bei keinem thailändischen Fest fehlen. Auch gibt es Tanz und Unterhaltung zu traditioneller thailändischer Musik und man kann hier stundenlang den Tänzerinnen in ihren üppig geschmückten Gewändern beim Lakhon Tanz zusehen. Auch im benachbarten Tempel gibt es an diesem Tag besonders viel zu sehen. Die Mönche chanten monoton, segnen die Vorbeiziehenden und nehmen zu spannenden Ritualen ihr Tambun, die Spenden entgegen. Wer also die Zeit und die Lust hat, sich an Loy Krathong etwas außerhalb des Stadtzentrums zu begeben, der erlebt ein garantiert unvergessliches und unvergleichliches Festival.

Kleine Geschichten zu Loy Krathong

Natürlich ist das Loy Krathong Festival besonders bei Romantikern und Liebespaaren beliebt, die ihren gemeinsamen Krathong auf den Weg schicken und ihn als Zeichen der ewigen Verbundenheit und Treue sehen.
Aber auch eine ganz andere Gruppe freut und ärgert sich zugleich über die Millionen von Krathongs im Wasser. Die Reinigungstrupps haben an den Tagen nach dem Loy Krathong Festival alle Hände voll zu tun, um die Gewässer wieder sauber zu bekommen. Doch da sich auf manchen Krathongs auch Münzen und sogar Geldscheine befinden, ist der entstandene Müll und die Mehrarbeit nur eine minder bittere Pille.

Gerade an den Klongs kann man aber auch viele Kinder beobachten, die in kleinen Plastikwannen am Wasser paddeln, um die Krathongs nach Geld zu durchsuchen. Offiziell ist es diesen Kindern erlaubt im Wasser zu sein, damit sie gekenterte Boote wieder aufrichten und Krathongs retten, die sich irgendwo am Ufer verheddert haben. Doch dass sich diese Kinder natürlich auch das Geld schnappen, das sieht man im Land des Lächelns nicht so eng. Mai pen rai - es macht nichts, dieser Spruch gilt auch hier, denn das Wichtigste ist, dass man seinen schön geschmückten Krathong weggeschickt hat, die Götter erkennen schon den guten Willen und die Wünsche. Und darum drücken diese Götter und die Thais bei den Kindern natürlich auch ein Auge zu.

Top Artikel in Feste und Events in Thailand und Bangkok