Skip to main content

Prasat Mueang Sing Historical Park

In der zauberhaften Provinz Kanchanaburi liegt der Mueang Sing Geschichtspark, dessen Name übersetzt "Die Stadt der Löwen" heißt. Nur 175 Kilometer von Bangkok und 50 Kilometer von Kanchanaburi entfernt lädt der Prasat Mueang Sing Historical Park dazu ein, die Geschichte Thailands inmitten einer wunderbaren Naturkulisse zu entdecken. Umrahmt von imposanten Kalksteinbergen liegt diese Stadt malerisch am Ufer des Khwae Noi Flusses und ist von einer hohen, alten Steinmauer umgeben. Die alten Ruinen, welche man hier entdecken kann, sind im traditionellen Khmer Stil erbaut und erinnern entfernt an den Angkor Wat in Kambodscha.

Wie gelange ich zum Prasat Mueamg Sing Historical Park

Von Bangkok aus kann man hierher einen interessanten Tagesausflug unternehmen. Vom nördlichen Busterminal Mo Chit fahren mehrmals täglich Busse in Richtung Kanchanaburi ab und auch Minvans verkehren regelmäßig zwischen der thailändischen Hauptstadt und Kanchanaburi. Von hier fährt man am besten mit der Eisenbahn weiter und steigt an der Station Tha Kilen aus. Nun sind es nur mehr knapp über einen Kilometer, die man zu Fuß, aber auch mit einem Taxi oder Tuk Tuk zurücklegen kann. Auch sind öffentliche Verkehrsmittel wie Songtaews, die Pritschenwägen mit den 2 Bänken, verfügbar. Der Prasat Mueang Sing Historical Park hat täglich von 8 Uhr morgens bis 16.30 nachmittags geöffnet und eine Eintrittsgebühr von umgerechnet etwa 3 Euro wird erhoben, die dem Erhalt des Geschichtsparks dient.

Prasat Mueang Sing Historical Park

Prasat Mueang Sing Historical Park ©iStockphoto/yongkiet

Was erwartet mich im Prasat Mueang Sing Historical Park?

Der Prasat Mueang Sing Geschichtspark zählt zu den wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten des Landes und ist mehr als 800 Jahre alt. Die von imposanten Mauern umgebene Stadt wird an einer Seite vom Fluss geschützt. An den restliche drei Seiten der massiven Mauern, die Schutz vor Eindringlingen gaben, befinden sich jeweils Eingangstore in nördlicher, westlicher und östlicher Richtung. Der Prasat Mueang Historical Park wird in zwei Sektoren unterteilt. In einem Bereich befindet sich das spannende Museum für Artefakte. Hier werden sämtliche Werkzeuge und Gebrauchsgegenstände ausgestellt, die innerhalb des Parkgeländes ausgegraben und restauriert wurden. Man kann erfahren, wie diese Gegenstände hergestellt wurden und wozu sie dienten. Auch schöne Dekorationsgegenstände kann man betrachten und auch ein mehr als 2000 Jahre altes Skelett wird hier präsentiert, welches in dieser Umgebung gefunden wurde.

Der zweite Sektor ist der historische Park selbst mit seinen geschichtsträchtigen Ruinen. Hier kann man zwischen den Überresten der Gebäude spazieren und die alte Kunst der Khmer Architektur bestaunen. Diese Bauwerke liegen inmitten eines Schatten spendenden Waldes, der immer wieder zu Ruhepausen einlädt. Besonders ins Auge stechen im Prasat Mueang Sing Historical Park die kunstvoll arrangierten Torbögen, die alten, ausgeklügelten Bewässerungsanlagen und die mächtigen Khmer Tempel, von denen der nördliche Gopura enorm beeindruckend ist. Besonders schön und gut erhalten ist die 8-armige Statue einer Khmer Gottheit, deren Arme jedoch abgebrochen sind. Sie besticht dennoch mit kunstvollen und detailgetreuen Verzierungen. Auch die gepflasterten Vorplätze, die sich vom grünen Rasen abheben und als ehemalige Versammlungsplätze dienten, sind ein wahrer Blickfang.

Die Entstehungsgeschichte des Mueang Sing Geschichtsparks

Zwischen dem 9. Jahrhundert und dem 14. Jahrhundert erstreckte sich das Reich der Khmer über weite Teile des heutigen Thailands. Diese Anlage dürfte in der späten Khmer Zeit entstanden sein, etwa in der Regentschaft des Königs Jayavarman VII. der zwischen 1181 und 1220 regiert hatte. Diese Stadt könnte die westliche Grenze des Khmer Reichs gewesen sein. Nach der Khmer Herrschaft wurde es wieder ruhig um diese Region und erst der thailändische König Rama I. ließ diese Stadt an der Grenze zum heutigen Myanmar wieder aufleben. König Mongkut, Rama IV. erwähnte erstmals den Namen Sing Buri im Zusammenhang mit dieser Stadt.

1985 widmete man sich ausgiebig den Restaurierungsarbeiten und man entdeckte hierbei auch zahlreiche alte Gräber und dazugehörige rituelle Grabbeigaben. Auch komplett erhaltene Töpfe und kunstvolle Statuen aus Bronze wurden im Zuge dieser Arbeiten entdeckt, welche man heute im Museum bestaunen kann.

Adresse und Öffnungszeiten Prasat Mueang Sing Historical Park

  • Adresse: Sing, Amphoe Sai Yok, Kanchanaburi 71150, Thailand
  • Öffnungszeiten:
    Montag 8:30–17:00
    Dienstag 8:30–17:00
    Mittwoch 8:30–17:00
    Donnerstag 8:30–17:00
    Freitag 8:30–17:00
    Samstag 8:30–17:00
    Sonntag 8:30–17:00
    Montag 8:30–17:00

Top Artikel in Ausflüge von Bangkok nach Kanchanaburi