Skip to main content

10 Tipps, um günstige Flüge nach Bangkok zu finden

Das eigentliche Buchen von Flügen ist einfach, den besten und dazu auch noch den günstigsten Flug zu finden kann dagegen zu einer echten Herausforderung werden. Denn im Laufe der Zeit entstanden immer mehr Suchmaschinen für diesen Zweck. Daher kann schon leicht der Überblick verloren werden, wenn es darum geht, sich für einen bestimmten Anbieter zu entscheiden. Der folgende Text beschreibt 10 nützliche Tipps, die dabei helfen können, günstige Flüge nach Bangkok zu finden.

Tipp 1: Weit im Voraus buchen

Da Last-minute-Angebote häufig nicht wirklich günstig sind, macht es Sinn, sich schon im Vorfeld um einen passenden Flug zu bemühen. So wurde in einer Studie herausgefunden, dass die Flüge zu den besten Konditionen erhalten werden können, wenn ungefähr 6 Wochen vor dem eigentlichen Flugtermin gebucht wird. Es wird gesagt, dass so ein Preisnachlass von circa 40 % bis 50 % im Vergleich mit dem Abflugtag erhalten werden kann. Denn die Preise steigen stetig an, umso näher dieser Tag rückt.

Tipp 2: Nicht zur Hauptreisezeit fliegen

Da die Hauptreisezeit auch gleichzeitig Ferienzeit ist, ziehen die Reiseveranstalter die Preise teilweise sehr stark an. Denn in dieser Zeit ist die Nachfrage hoch und das Ticketangebot knapp. Und gerade wenn es hierzulande kalt ist, wollen viele Menschen in den Ferien in den Urlaub fliegen. So sollte möglichst nicht in den Schulferien oder auch an Feiertagen verreist werden. Alternativ kann aus einem Bundesland geflogen werden, in dem zu diesem Zeitpunkt noch Schulzeit ist.

Tipp 3: Stets flexibel bleiben

Um den idealen Flug erhalten zu können, sollte man bezogen auf den Abflug- beziehungsweise Ankunftstag stets flexibel sein. Denn nicht immer ist ein Mittwoch der billigste Abflugtag, sondern häufig eher ein Freitag (morgens oder spät abends). Zudem ist der Montag für Flüge in Europa der ideale Rückflugtag, der Sonntag dagegen der teuerste. Anders sieht es aus, wenn von einer Fernreise zurückgeflogen wird. Dann ist der Sonntag sehr häufig der günstigste Rückflugtag.

Flughafen Gates

Flughafen Gates ©TK

Somit wird also klar, dass man sich immer ausreichend Zeit nehmen sollte, um zu prüfen, wann der ideale Zeitpunkt der Buchung eines Fluges ist. Zudem sollte man auch bei den Abflugzeiten flexibel sein, um den besten Preis zu erhalten. Im Vorfeld sollte auch nachgeschaut werden, ob an dem Abflugtag ein nationaler Feiertag ist. Denn dann würde der Preis dementsprechend ansteigen, sodass man eher einen anderen Tag wählen sollte.

Tipp 4: Bonusprogramme nutzen

Bei der Buchung eines Fluges, kann es von Vorteil sein, bei einem Bonusprogramm angemeldet zu sein. Und wenn dies nicht der Fall ist, sollte dies möglichst schnell nachgeholt werden. Denn bei jedem Flug können Meilen gesammelt werden. Und wenn man regelmäßig auch lange Flüge macht, kann sich schon in kurzer Zeit ein enormes Guthaben ansammeln. Und mit diesem kann der nächste Flug deutlich günstiger erhalten werden. Zudem besteht auch die Möglichkeit, ein Upgrade der Flugklasse vorzunehmen oder sogar komplett gratis zu fliegen. Als eines der Besten auf diesem Gebiet gilt das Bonus Programm des Unternehmens One World.

Tipp 5: Flugsuchmaschinen verwenden

Eine relativ lange Zeit war die Suchmaschine mit dem Namen Matrix Airfare Search am besten. Zwar wirkt sie zunächst etwas unübersichtlich, dafür hat sie viele nützliche Funktionen. So ist es möglich, mehrere Abflughäfen, Gabelflüge oder auch Zielflughäfen in der Nähe zu suchen. Leider wurde sie Seite etwas schlechter, nachdem sie von Google aufgekauft wurde. Daher ist heute eher die hauseigene Flugsuchmaschine von Google (Google Flights) zu empfehlen. Mit dieser ist das Suchen und Finden von Flügen sehr einfach und zudem auch übersichtlich. Die Suchmaschine punktet mit einer einfach gehaltenen Bedienung. So muss nur der Abflughafen und ein gewünschter Zielort eingegeben und das Datum oder der Punkt "Flexible Reisedaten" gewählt werden.

In wenigen Sekunden wird dem Nutzer angezeigt, welcher Tag sich am besten eignet, um das Flugticket zu buchen. Auch kann man sich anzeigen lassen, welche Kosten entstehen würden, wenn man in der ersten Klasse fliegen würde. Des Weiteren kann man weitere Flughäfen auswählen, die als alternative Startpunkte dienen könnten. Denn in einigen Fällen rentiert sich die Fahrt zu einem Flughafen, der etwas weiter entfernt liegt.

Wie unterscheidet sich Google Flights von anderen Anbietern?

Die meisten Flugsuchmaschinen erhalten die Preise von diversen Reiseagenturen. Daher kann es vorkommen, dass diese nicht immer aktuell sind. Google Flights hat dagegen Zugriff auf die Daten der einzelnen Fluggesellschaften. Zudem behauptet das Unternehmen, dass es jeden Flugpreis unterbieten kann.

Tipp 6: Umkreissuche von Google Flights nutzen

Teilweise kann es sehr hilfreich sein, sich auch die Flughäfen anzeigen zu lassen, die sich in der Nähe befinden. Zum Beispiel kann es sein, dass ein Flug nach Bangkok in Nürnberg deutlich günstiger angeboten wird als in München.

Tipp 7: Preise direkt auf den Seiten der Airlines prüfen

Nachdem die oben erwähnten Flugsuchmaschinen besucht wurden, sollte direkt auf die Seite der Airline gegangen werden, die den günstigsten Preis anbietet. Denn in den meisten Fällen kann hier der beste Preis erhalten werden. Denn einige Anbieter sind bei den unterschiedlichen Flugsuchmaschinen gar nicht gelistet, obwohl sie den günstigsten Preis anbieten. Die Direktbuchung bei einer Airline ist zudem auch vorteilhaft, wenn ein Flug umgebucht werden muss. Denn so hat man einen direkten Ansprechpartner und somit auch deutlich weniger Stress.

Tipp 8: Mit One-way-Tickets sparen

In einigen Fällen ist es günstiger, zwei einzelne anstatt ein Gesamtticket zu buchen. Laut der Aussagen vieler Airlines ist dies jedoch sehr selten der Fall, dennoch sollte dies vor der Buchung überprüft werden.

Tipp 9: Error-Fares suchen

Nicht selten kommt es zu Fehlern bei der Berechnung der jeweiligen Software. Und dies hat zur Folge, dass immer mal wieder Tickets zu günstig angeboten werden. Und da diese nur selten wirklich kontrolliert werden, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass man mit einem solchen Ticket auch fliegen kann. Um solche aus Versehen vergünstigten Tarife finden zu können, sollte einer der hierauf spezialisierten Blogs besucht werden. Auch hier sollte man sehr flexibel sein. Dennoch sollte man wissen, dass es durchaus vorkommen kann, dass solch ein Error-Fare an dem Check-in als ungültig erklärt wird und man nicht fliegen kann. In den meisten Fällen gibt es hierbei allerdings keine Probleme.

Tipp 10: Newsletter der Airlines abonnieren

Um kein Angebot zu verpassen, sollte man sich zudem auch für die Newsletter der unterschiedlichen Airlines anmelden. In diesen sind immer mal wieder sehr attraktive Angebote zu finden, die nur eine kurze Zeit gültig sind.

Top Artikel in Bangkok Allgemein