Skip to main content

Nationaltheater in Bangkok

Das Nationaltheater zählt bei Touristen, welche die Schönen Künste zu schätzen wissen, zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Besucher können eindrucksvolle Aufführungen sowohl nationaler als auch internationaler Künstler bewundern und die traditionellen Maskentänze der Thais kennen lernen.

Lage:

Das bedeutende Theater wurde auf dem Areal des Wang Nas, direkt neben dem Nationalmuseum errichtet. Der Palast des zweiten thailändischen Königs liegt an der Straße Na Phra That. Den Eingang im Osten schmückt eine Statue, welche Phra Pinklao darstellt, dessen älterer Bruder König Mongkut war. Das Nationaltheater ist nicht weit vom Nationalmuseum entfernt. Auch die Universität Thammasat kann binnen kurzer Zeit zu Fuß erreicht werden.

Eintritt:

Ein Besuch der Vorführungen ist ausschließlich gegen Gebühr möglich. Die meisten Aufführungen können für weniger als 100 Baht besucht werden. Am Sonntagnachmittag finden kostenlose Shows für Studenten statt. Schauplatz dieser sehenswerten Aufführungen ist die einladende Wiese, welche zum Theaterareal zählt.

Nationaltheater in Bangkok

Nationaltheater in Bangkok ©TK

Anfahrt:

Viele Besucher wählen das Schnellboot als Transportmittel. Touristen können zudem eine eindrucksvolle Bootsfahrt auf dem Chao Phraya genießen, welcher durch Bangkok fließt. Dieses hält am Banglampoo Pier, von wo aus sich ein kurzer Spaziergang zum Nationaltheater Bangkoks anbietet. Von der Anlegestelle aus führt der Spaziergang zur Brücke Pinklao und anschließend in Richtung Sanam Luang und dann rechts. Das Nationaltheater liegt rechts. Eine Alternative stellt die Anfahrt mit einem Bus dar. Besucher können für einen geringen Aufpreis mit den klimatisierten Bussen 39, 59 und 82 zum Nationaltheater fahren. Ebenso halten die unklimatisierten Busse 3, 9 und 59 nahe des Nationaltheaters. Diese kulturelle Attraktion kann auch mit den Bussen 64 und 65 erreicht werden. Zudem halten auch die Busse 70 und 201 in der Nähe des nationalen Theaters.

Aufführungen:

Das Nationaltheater Thailands wartet sowohl mit eindrucksvollen klassischen Aufführungen des Thai-Dramas ebenso wie mit den sehenswerten, traditionellen Maskentänzen. Die Khon-Tänzer sind nicht nur mit traditionellen Masken geschmückt, auch prächtige Kostüme verleihen ihnen ein faszinierendes Äußeres.

Khon:

Der traditionelle Khon-Tanz zählt zu den kulturellen Highlights Thailands. Mittlerweile gibt es in Thailand nicht mehr viele Theater, in welchen die sehenswerten Maskentänze aufgeführt werden. Unter dem Begriff Khon versteht man ein thailändisches Tanz-Drama, bei welchem die Tänzer und Schauspieler Masken tragen. Großteils werden Szenen aus der Sagenwelt nachgespielt. Besonders bekannt ist der Heldenepos, welcher während der Ramayana Epoche entstand. Der Sage nach musste Prinz Ram eine wahre Odyssee auf sich nehmen, um seine Frau zu finden. Sita wurde von einem Dämonen entführt. Die ähnliche Version dieser Sage wird in Thailand Ramakien genannt. Die Künstler spielen Szenen dieser Sage nach. Der Khon ist für seine prachtvollen Kostüme und die einzigartige Bewegungskunst bekannt. Die Tänzer begeistern mit Passagen, welche wie in Zeitlupe wirken und jede einzelne Geste der Darsteller vermittelt ein Gefühl. Das Orchester begeistert mit traditionell thailändischer Musik. Die Darsteller, welche bei der Khon-Aufführung kein Wort sprechen, begeistern mit Bewegungen, welche den Rhytmus der Musik unterstreichen und zugleich an eine Puppe erinnern. Die dargestellte Geschichte wird von speziellen Rezitatoren erzählt. Einst wurden die Khon-Vorführungen ausschließlich an thailändischen Feiertagen aufgeführt. Ramakhien-Aufführungen können Sie im National Theatre in Bangkok sehen.

Ramakhien- Aufführungen:

Sowohl am letzten Freitag als auch am letzten Samstag eines jeden Monats bietet das Nationaltheater in Bangkok eindrucksvolle Maskentänze, welche von Thaimusik untermalt werden. Die sehenswerten klassischen Dramen sind nicht nur von einer gigantischen Farbenpracht, sondern auch von einem starken Ausdruck geprägt.

Architektur:

Das Nationaltheater Bangkoks beeindruckt nicht nur von innen. Das prachtvolle Theater wurde 1965 errichtet. Besucher können eine Symbiose aus traditionell thailändischem und westlichem Baustil bewundern. Den Haupteingang des Nationaltheaters schmückt ein liebevoll gearbeitetes Relief. Auf dem Relief wird Ganesha abgebildet. Der hinduistische Schutzgott soll das Gebäude der Schönen Künste schützen. Die Fassade des pompösen Nationaltheaters ist in Weiß gehalten. Das Dach ist der thailändischen Tradition entsprechend rot und golden gestrichen. Der Saal beeindruckt mit seiner originellen Bauweise. Der Grundriss gleicht einem Trapez.

Das Nationaltheater ist in 3 Teile gegliedert. Ein Flügel beherbergt ein etwas kleineres Theater, welches Schauplatz von Tanzaufführungen ist. Ein Bereich wird für Workshops und Theatertechnik genützt. Ein Teil des Nationaltheaters beherbergt ein großzügiges Auditorium ebenso wie einen Open-Air-Saal. Im Jahre 2006 wurde das Nationaltheater renoviert. Am östlichen Eingang werden Besucher von einer Statue begrüßt, welche Phra Pinklao darstellt.

Adresse Nationaltheater in Bangkok

  • Adresse: Thanon Somdet Phra Pin Klao,Metropolitan Bangkok Thailand, Thailand

Top Artikel in Sehenswürdigkeiten in Ko Ratanakosin und Thonburi